Club Nachrichten

< Sommerfest
24.10.2018 08:35 Alter: 118 days
Kategorie: Club-News

Clubausfahrt zum Campingplatz Kerstgenshof vom 05.-07. Oktober 2018


Bei herrlichem Herbstwetter startete bereits am Donnerstagmittag das Orga-Team mit 3 Einheiten (Neuhaus, Stickelbruck, von der Helm/Schwarzer) von unserem Campingpark aus in Richtung Sonsbeck, um dort letzte Vorbereitungen zu treffen und ihre StellplaÌ?tze einzunehmen.
Nachdem wir dank Kalle´s Navi - den Ort Wetten und seine Gassen kennengelernt hatten, gelangten wir p Ünktlich - noch vor 13 Uhr auf dem Campingplatz Kerstgenshof an, wo wir freundlich empfangen wurden. In der Reception erhielten wir, obwohl die Mittagszeit bereits begonnen hatte, die Einfahrts- und SanitaÌ?rkarten f Ür alle angemeldeten Teilnehmer. Dann ging es daran, Wohnwagen auf dem Clubplatz, der Platz f Ür16 Einheiten von uns bot, abzustellen, Sonnensegel aufzubauen bzw. Markise herauszufahren.

Die Sonne meinte es gut mit uns, so dass man ans Schwitzen kam. Die Besichtigung des Campingplatzes war ein reines Vergn Ügen: sanitaÌ?ren Anlagen nur vom Feinsten, ein Clubhaus, das wir f Ür den Zeitraum unserer Clubausfahrt gemietet hatten, das nicht nur f Ür 50 Personen Platz bot, sondern auch mit Geschirr, Besteck etc. f Ür 50 Personen ausgestattet war .
Am spaÌ?ten Nachmittag trafen dann auch Christel und Willi Hartjes, Gisela und Claus Linnhoff und Manuela und Raimund Zagar ein.
Donnerstagabend besuchten wir mit 4 Paaren das “Bistro” auf dem Campingplatz, das sich als gem Ütlich eingerichtetes Lokal mit einer hervorragenden K Üche erwies.
Trotz des warmen Tages wurde es abends recht k Ühl und feucht, so dass man kurz nach 21 Uhr beschloss, sich in die Wohnwagen zur Ückzuziehen.

Der Freitagmorgen begann ebenfalls k Ühl. Nach dem gemeinsamen Fr Ühst Ück im Clubhaus hatte sich die Luft bereits angenehm erwaÌ?rmt. Der Vormittag wurde zum Einkaufen genutzt; immerhin wollten 43 Personen beim Grillabend am Samstag satt werden, was schon einer guten Planung bedurfte. Im Laufe des Freitags f Üllte sich der Clubplatz. Nachdem Jutta und Heinz Back vormittags bereits eingetroffen waren, kamen nacheinander Andrea und Michael Koopmann-Janßen, Ingrid und Albert Steinmeyer, Ingrid und Rainer Kuhlen, Monika und Bernhard Wilczek, Heinz Kehler und Michael Meesters, Bettina und Tom Bosh Üsen und Rudi Bartelmus mit Monika Degner. Auch die “H Üttenbewohner” (Bine und Mike Mackenberg und Ruth und Detlef Klein mit Tochter in den beiden Pods, Gisela und Davor Majoli im Troll und Feli Albrecht-Fiedler mit Schwester Tati, Petra Kr Üger und Michaela Wouters im Lode) waren alle eingetroffen. Gegen 17 Uhr traten wir unseren Fußmarsch zum “Landgut am Hochwald” an. Ein sehr schoÌ?n gelegenes Lokal, stilvoll eingerichtet mit einer ausgezeichneten K Üche. Ob Nudelgericht, “Schnitzelberg” oder Schweinefilet; es war ein Augen- und Gaumenschmaus. Der kleine Spaziergang zur Ück zum Campingplatz war gut, um die Verdauung anzuregen. Nun waren auch die letzten Teilnehmer eingetroffen. Erika Hamraths und Wolfgang Ortgies komplettierten die Gruppe der Clubausfahrt-Teilnehmer 2018. Mit einem gem Ütlichen Abend im Clubhaus endete der 1. offizielle Tag der Clubausfahrt.

Samstagmorgen waren die ersten guten Geister bereits fr Üh auf den Beinen, um die Kaffeemaschinen in Betrieb zu setzen und die bestellten BroÌ?tchen abzuholen. Das gemeinsame Fr Ühst Ück im Clubhaus war f Ür 9 Uhr angesetzt. Sicherlich war es f Ür die meisten von uns eine schoÌ?ne Erfahrung, in solch großer Runde zu fr Ühst Ücken. Um 11 Uhr ging es dann in Fahrgemeinschaften nach Goch zur Viller M Ühle. Dort war eine “Zeitreise” gebucht. Es war ein einmaliges Erlebnis und der Ausdruck “Zeitreise” koÌ?nnte gleichgesetzt werden mit “Reise in die Vergangenheitâ??. Eine Unmenge an “Altert Ümchenâ??, gesammelt und zusammengestellt vom “Puppenspieler” Heinz BoÌ?mler erwarteten uns dort.Die 2 Stunden verflogen wie im Flug, nicht zuletzt auch dank der hervorragenden weiblichen F Ührung, die uns mit kleinen AnekdoÌ?tchen und viel Humor die RaÌ?umlichkeiten mit ihren SchaÌ?tzen zeigte. Es reicht wohl nicht einmal ein ganzer Tag, um auch nur einen Teil der Sammlerst Ücke zu bestaunen.

Danach ging es zur Ück zum Campingpark, wo man kurze Verschnaufpause einlegen konnte, bevor der Spaziergang zur Villa Reichswald angetreten wurde. Über einen schoÌ?nen Fußweg, landschaftlich sehr schoÌ?n gelegen, erreichten wir gegen 15.30 Uhr die Villa Reichswald, wo man uns schon erwartete. Der herrliche Ausblick und der phantastische Kuchen entschaÌ?digten f Ür die Anstrengung des Fußmarsches. Beim R Ückweg konnten dann die Kalorien wieder “abgelaufen” werden. Auch die Hunde freuten sich Über ihren ausgedehnten Auslauf.

Im Campingpark angelangt, begannen bereits die Vorbereitungen f Ür den Grillabend. Unser Grillmeister, Kalle Stickelbruck, sorgte f Ür die richtige Glut, um die Menge an Grillgut f Ür alle Teilnehmer gut zubereiten zu koÌ?nnen. Maria Stickelbruck und Ingrid Neuhaus hatten mit je einer großen Sch Üssel Kartoffel- und Nudelsalat f Ür den Grundstock des Buffets gesorgt, das mit vielen weiteren leckeren Zutaten der einzelnen Parteien erweitert wurde. Nachdem der Hunger gestillt war, konnten die Teilnehmer per Wort und Bild etwas Über die Entstehung und Entwicklung unseres Vereins und des Campingparks erfahren; eine Information, die f Ür einige Clubmitglieder interessant und neu war. Zwischenzeitlich wurde auch das Lagerfeuer in der vor dem Clubhaus daf Ür vorgesehenen Feuerstelle entz Ündet. So konnte man draußen am Feuer oder drinnen im Clubhaus gem Ütlich den Samstagabend genießen. Erst nach Mitternacht verließen die letzten Camper das Clubhaus, um sich zur Ruhe zu begeben.

Auch am Sonntagmorgen begr Üßte uns die Sonne beim gemeinsamen Fr Ühst Ück. Zum letzten Mal wurde f Ür alle Kaffee gekocht, BroÌ?tchen geholt und das Fr Ühst Ück in großer Runde genossen. Es war schoÌ?n zu sehen, dass es anschließend mehrere helfende HaÌ?nde zum Sp Ülen, AufraÌ?umen und Saubermachen gab, schließlich sollten Clubhaus, Grill und Feuerstelle sauber verlassen werden.

Nun hieß es, die Wohnwagen/Mocas abfahrbereit zu machen und Abschied zu nehmen von einem wirklich schoÌ?nen und sauberen Campingpark, auf dem wir uns alle sehr wohl gef Ühlt haben. Er hat uns alles geboten, was unsere Clubausfahrt zu einem Ereignis gemacht hat, an dem wir uns bestimmt noch lange und gerne erinnern werden genauso wie an das wunderschoÌ?ne Herbstwetter, das Petrus uns in diesem Jahr wohl aus Ausgleich f Ür das Wetter des vorigen Jahres geschickt hatte!

Jetzt bleibt nur noch zu sagen: nach der Clubausfahrt 2018 ist vor der Clubausfahrt 2019!

Ein “Danke” an alle Organisatoren f Ür ihre M Ühe und an alle Teilnehmer daf Ür, dass es ein schoÌ?nes, harmonisches Wochenende war!

Bis zum naÌ?chsten Jahr! 

Weitere Bilder in unsere Galerie